Kategorie-Archiv: Gitarristen

Eddie van Halen hat das Tapping nicht erfunden …

Für alle Leute die denken, dass Eddie van Halen das Tapping erfunden hat, gibt es dieses Video. Um es vorwegzunehmen: er hat es NICHT erfunden ! Ob es allerdings wirklich dieser Italiener (Dr. Vittorio Cavardese) im Jahr 1965 war, kann sicher auch nicht geklärt werden, aber zumindest war es deutlich vor Eddie´s Zeit (bei diesem Video war er 10 Jahre alt). Eddie van Halen hat Tapping allerdings auf der elektrischen Gitarre populär, und sich dadurch unsterblich gemacht.

George Harrisons letzter Auftritt und letzte Performance

George Harrisons (geboren 25. Februar 1943 in Liverpool, † 29. November 2001 in Los Angeles, USA) letzter Auftritt und seine letzte öffentliche Performance am 24.7.1997 beim Musiksender VH1. Mit dabei sein alter Freund und Mentor Ravi Shankar, der bei diesem Anlass sein neues Album präsentierte, welches Harrison produzierte. Ein sehr interessantes, philosophisches Interview des Ex-Beatles. Harrison spielt mit Ravi Shankar „All Things Must Pass“ und „Any Road“.

Jon Gomm – Passionflower (inkl. spezieller Techniken)

In diesem Video ist der Song „Passionflower“ von Jon Gomm zu hören. Interessanter ist aber das, was in dem Video zu sehen ist. Jon Gomm benutzt sehr ausgefallene und ungewöhnliche Techniken in seinem Gitarrenspiel. Neben Tapping und Slapping, wird auch der Gitarrenkorpus als Perkussion-Instrument verwendet (sog. guitar drumming). Ausserdem benutzt Jon Gomm die Stimmmechaniken während des spielens wie einen Bending Effekt !

Eddie Van Halen Gitarrenlektion & Interview

Eddie van Halen erzählt in diesem Interview, wie er zur Musik und seinem eigenen Sound fand. Ausserdem, dass er selber sehr wenig andere Musik hört, sondern statt dessen lieber dem Motorensounds seiner Autos lauscht (interessant: ein ihm gehörender Lamborghini war auch im Song „Panama“ als Sample zu hören). Natürlich spielt er in diesem Video auch Gitarre (eine seiner eigenen EVH Modelle) und zeigt, wie er eine besondere Art des Tappings erfand und Harmonic Sounds nutzt. Seine Kreativität am Anfang seiner Karriere beruhte u.a. darauf, dass er sich keine Effektgeräte leisten konnte und gezwungen war, spezielle Sounds mit der Gitarre anders zu erzeugen.

Stevie Ray Vaughan – Mary Had A Little Lamb Blues

Ein absoluter Blues Klassiker, den jeder Gitarrist kennen muss. Stevie Ray Vaughan spielt mit seiner Band Double Trouble den Blues „Mary Had A Little Lamb“. SRV (so die offizielle Abkürzung seines Namens, auch auf seiner Gitarre zu lesen) war einer der besten Blues Gitarristen und viele verglichen ihn mit Jimi Hendrix. Leider verstarb SRV im Alter von 46 Jahren bei einem Hubschrauberabsturz mit einer Bell 206 auf dem Weg nach Chicago, nachdem er bei einem Konzert von Eric Clapton als Gast aufgetreten war.

Blues Gitarre spielen lernen