Gitarristen

AC/DC Riffs gecovert von bekannten Musikern

In diesem Video geben bekannte Musiker wie Zakk Wylde, Jared Dines, Mark Tremonti und Sum 41 Einblick in ihre Lieblingsriffs von AC/DC. Von ‚For Those About to Rock‘ bis ‚Highway to Hell‘ teilen die Künstler ihre persönlichen Erfahrungen mit den ikonischen Riffs. Die Musiker erinnern sich an den Moment, als sie zum ersten Mal den AC/DC-Lick spielen konnten, was für sie einen Durchbruch darstellte. Einer der Gitarristen erzählt von seinem Lehrer, der ihm die Zusammenhänge von Skalen und Riffs erklärte, was alles plötzlich Sinn ergab.

Die Begeisterung für AC/DC wird deutlich, besonders weil die Riffs als einfach, aber extrem spaßig beschrieben werden. Die Künstler spielen live einige der berühmtesten AC/DC-Riffs und teilen Anekdoten darüber, wie diese Musik ihr Interesse für die Gitarre weckte. Es wird auch betont, dass AC/DC nicht nur einfache Riffs bietet, sondern auch eine emotionale Tiefe durch die Fingerfertigkeit von Angus Young. Die Musiker sprechen darüber, wie AC/DC ihre Leidenschaft für die Rockmusik entfachte und ihre eigene musikalische Reise prägte.

Das Video bietet nicht nur eine Hommage an AC/DC, sondern auch Einblicke in die persönlichen Geschichten der Musiker und ihre Verbindung zu den legendären Riffs. Von den Anfängen mit ‚Highway to Hell‘ bis hin zu komplexeren Stücken wie ‚Back in Black‘ spiegelt das Video die zeitlose Anziehungskraft von AC/DC wider und inspiriert die Zuschauer, sich selbst in die Welt dieser legendären Riffs zu vertiefen.

Werbung