Gitarristen

Slash & Marshall: Das Ende einer Ära? Der Ex-Guns N‘ Roses Gitarrist wechselt zu Magnatone

Der legendäre Ex-Guns N‘ Roses Gitarrist Slash hat die Gitarrenwelt in Aufruhr versetzt, indem er nach 30 Jahren mit Marshall-Stacks zu Magnatone gewechselt ist. Der Rock-Ikone, bekannt für seine charakteristische Top-Hat und die ständigen Sonnenbrillen, hat sich mit dem aufstrebenden amerikanischen High-End Gitarrenverstärker-Hersteller Magnatone zusammengetan. Die Ankündigung dieses kühnen Wechsels hat die Frage aufgeworfen, ob dies das Ende einer Ära ist, während Slash sich Billy Gibbons anschließt und Marshall gegen Magnatone eintauscht.

Magnatone, die kürzlich ein Comeback feierte, hat mit Slash einen der größten Deals in der Geschichte der E-Gitarren gelandet. Der Rockstar wird eine neue Bühnen-Ausstattung haben, wenn er mit Myles Kennedy and the Conspirators durch die USA tourt. Slash selbst äußerte sich begeistert über die Zusammenarbeit und verriet, dass er an einem „killer“ 100-Watt-Modell des Flaggschiff-Verstärkers von Magnatone, dem Super Super Fifty-Nine M-80, gearbeitet hat. Der Auslöser für diesen Wechsel? Ein Studioerlebnis mit dem 50-Watt M-80 von Magnatone zu Beginn des Jahres. Slash sagte: „Ich war beeindruckt, wie es klang. Seitdem arbeite ich mit Magnatone an einer 100-Watt-Version des M-80, und ich liebe absolut, was sie geschaffen haben. Es ist großartig.“

In der Vergangenheit war Slash fest mit Marshall verbunden, sei es mit seinem Signature-Modell 2555X Silver Jubilee oder dem AFD100 Appetite For Destruction Head. Der Schwenk zu Magnatone ist also keine radikale Abkehr, sondern eine evolutionäre Weiterentwicklung seines Sounds. Die Spezifikationen des neuen Magnatone Slash Signature 100-Watt-Modells sind zwar noch nicht bekannt, aber wir müssen nicht allzu lange warten, um es herauszufinden. Magnatone verspricht einen Release im frühen Jahr 2024. Diejenigen, die Tickets für die kommende Tour von Slash ft. Myles Kennedy and the Conspirators haben, können sich auf ein erstes Live-Erlebnis mit dem neuen Equipment freuen.

Rod Washburn, der General Manager von Magnatone, zeigte sich über die Zusammenarbeit begeistert: „Wir könnten nicht aufgeregter sein, dass Slash unsere Qualitätsingenieurskunst und unser Engagement für Tonexzellenz als Plattform für die Gestaltung seiner nächsten Generation von Signature-Verstärkern angenommen hat.“ Ted Kornblum, Präsident und CEO, fügte hinzu: „Wir freuen uns, Slash bei Magnatone begrüßen zu dürfen, und mit seinem unverkennbaren Ton und Stil wird unsere Master Collection auf das nächste Level gehoben.“

Ob Slash seine treuen Marshall-Verstärker endgültig ausgemustert hat, bleibt unbestätigt. Aber eins ist sicher: Die Gitarrenwelt erwartet gespannt die Enthüllung des neuen Magnatone Slash Signature 100-Watt-Modells im kommenden Jahr!

Werbung